Gestalterische Masterarbeit

Konsum-Kaleidoskop

Ein Kompendium

Mit welchen Zeichen und Symbolen konstituieren Alltagsprodukte Lebensstile?

 

In der aktuellen Konsumwelt buhlen sprachliche und bildliche Zeichen um unsere Aufmerksamkeit. Verpackungen von Alltagsprodukten tragen Botschaften, adressiert an jeweilige Werthaltungen und Lebensstilgruppen. Im Grunde kaufen wir Symbole, nicht Artikel. Wo Angebot auf Nachfrage trifft, liegt für jede und jeden in der Breite und Vielfalt der Auswahl das Passende bereit. 

 

Dieses phänomenologische Kompendium bietet eine Auswahl solcher semiotischer Kategorien, zusammengetragen und nach Motiven gegliedert. Im Fokus stehen Bilder, Symbole und Figuren, aber auch Labels, Claims und Verkaufsargumente. Der Zeichen-Fundus der Verpackungen dient als Ressource, um Analogien, Gegensätze und Konsumtrends zu veranschaulichen. 

 

Die daraus entstehenden visuellen Welten sind als Kaleidoskop von gegenwärtigen Trend-Polen wie beispielsweise künstlich-natürlich, reduziert-maximiert oder regional-global zu lesen. Dementsprechend vermag die Sammlung auf gesellschaftliche Befindlichkeiten und Lebensstile zu verweisen.

entstanden im Frühling 2018 als gestalterische Masterarbeit